Termine für die nächste Waldweihnacht:

01.12.2018 Premiere

Weitere Aufführungen: 08. / 09.12.        15. / 16.12.

30 Jahre Waldweihnacht 1985-2015

Nach einer Idee von Peter Beilhack ins Leben gerufen und erstmalig aufgeführt zu Weihnachten 1985,

entwickelte sich die Ruhpoldinger Waldweihnacht in den folgenden Jahren zu einer weit über die

Ortsgrenzen hinaus bekannten Veranstaltung. Gemeinsam mit der Ruhpoldinger Heimatbühne suchte

der Miesenbacher Trachtenverein nach einem geeigneten Aufführungsort. Es mußte ein Platz sein, der

einem größeren Besucherandrang standhalten kann und die Kulisse sollte schon etwas ganz Besonderes

sein. Das Holzknechtmuseum, welches gerade in der Laubau entstand, war mit seinem urigen Dorf-

charakter natürlich geradezu ideal. Als dann im Oktober 1985 die Zustimmung der Obersten Forstdirektion

von München einging, stand der Tat nichts mehr im Wege. Dank der Unterstützung von Hrn. FD a.D.

Josef Demleitner und unseres ehemaligen Landrates Leonhard Schmucker wurde sich begeistert in die

Arbeit gestürzt.

Unter Führung unseres Ehrenvorstands Anton Geierstanger konnte, wenn auch noch unter etwas

'abenteuerlichen' Bedingungen, die erste Ruhpoldinger Waldweihnacht stattfinden.

Beginnend mit einer Aufführung in zweijährigem Turnus, kam schon bald eine zweite Veranstaltung

hinzu. Die immer größer werdende Nachfrage veranlasste die ausrichtenden Vereine, über den Modus

erneut nachzudenken. Alle 3 Jahre werden nun an 2 bis 3 Wochenenden insgesamt 5 Aufführungen gezeigt.

Auf so einer großen Bühne gibt es unzählige Möglichkeiten eine Veranstaltung neu zu gestalten,

wozu die herrliche Gebirgskulisse immer wieder den gleichen beeindruckenden Rahmen bildet.

Aufgrund der Unterstützung aller Mitwirkenden, sei es durch schauspielerisches oder handwerkliches

Geschick, oder das Wissen um die Geschehnisse zu Großvaters Zeiten, gelang und gelingt es jedes

Mal aufs Neue, das kleine Dörfchen zum Leben zu erwecken. Diesen Enthusiasmus spürt das Publikum

und dankt es oftmals mit schon über Jahre treuen Stammzuschauern.

Aber auch die Mitwirkenden bleiben sich treu. Über die jetzt schon 30 Jahre der Waldweihnacht soll

es dann auch schon vorgekommen sein, daß ein kleiner Hirtenjunge aus den Anfangszeiten 3x Regie

geführt hat, oder ein ehemaliger König inzwischen die organisatorische Gesamtleitung übernommen hat.

Bei den letzten beiden Aufführungen konnte sogar ein 'Gastarbeiter' des Brudervereins D'Rauschberger

als Regisseur integriert werden.

Ohne Übertreibung, aber voller Stolz, können wir unsere Waldweihnacht als bisher einzigartig im

deutschsprachigen Raum bezeichnen. Weit über 100 Mitwirkende, vor und hinter der Freilichtbühne, die

einmalige Kulisse des Holzknechtmuseums und die besinnliche Geschichte lassen bei allen Zuschauern,

besonders bei den Kleinen, schon bald die richtige Weihnachtsstimmung aufkommen und haben die

Ruhpoldinger Waldweihnacht über die Jahre zu dem gemacht, was sie heute ist:

 

A b'sondere Veranstaltung in a b'sonderen Zeit.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© D'Miesenbacher Ruhpolding